Folge der Textorin auf Twitter

Ich mach was mit Büchern

XING-Profil Sarah Ines Struck

»dieTextorin« bei dasAuge.de

»dieTextorin« bei BranchOut


Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.

Weblog-FAQ

RSS-Nachrichten.de
Feed-Suchmaschine Plazoo
Blog-Web

Blogarama - The Blog Directory
Blogcatalog

RSS-Newsfeedsverzeichnis RSS-Scout.de
Bloggernity.com
Globe of Blogs



Neuromarketing, Think Limbic & Co.

Das sogenannte Neuromarketing schlägt seit einiger Zeit neue Trendwellen und macht auch eine PRlerin wie mich neugierig, nachdenklich, je nachdem. Doch wenn man genau hinschaut, ist der Trend nicht neu, denn schon 1957 hat Vance Packard in seinem Klassiker Die geheimen Verführer. Der Griff nach dem Unbewußten in Jedermann die unterschwellige Werbung erfunden ...

... und zugleich hinterfragt. Auch wenn Packard damals nicht auf dem heutigen Stand der Psychologie und Hirnforschung sein konnte, so ist doch die einfache Vorstellung vom »Kauf-Knopf« im Hirn des Kunden eine zweifelhafte Sache. Schon wegen der Komplexität menschlicher Erfahrungen und Emotionen, die kein Hirnstrommesser in eine Binsenweisheit umwandeln kann. Und was ist Neuromarketing dann? Der eine fürchtet Verschwörungen per neurologischer Manipulation, andere meinen, es sei nichts als »ein Mythos«, eine naive Vorstellung, die aus einem potenziellen Käufer einen misstrauischen Verbraucher macht. Was auch immer Neuromarketing ist. Und ob man daraus wohlmöglich noch das ein oder andere lernen kann. Ein bisschen Werbehandwerk kann sicher nicht schaden. Zum Beispiel so etwas wie eine klare Strategie und klare Botschaften. Ob die Maßnahmen dann klassisch sind oder Guerilla-mäßig ergibt sich schon daraus. Dass Tricksen ziemlich flott nach hinten losgehen kann, hat gerade mal wieder Calvin Klein mit einer PR-Kampagne im Stil getarnter Werbung bewiesen.

Wie ein Mythos entsteht (M. Altenbach) ...
Den Kauf-Knopf gibt es nicht (brand eins) ...
Getarnte Duftwasser-Werbung (Spiegel online) ...


»dieTextorin« | 19. April 2007, 15:04

Kommentare

 

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Ort
Homepage


E-Mail-Adresse zeigen   Erinnern

Auf diesen Beitrag antworten?

Bitte dieses Wort eingeben: